Altes Wohnhaus - Ansicht 1

Von damals bis heute...Idee, Ausstattung, Gebäudetechnik


Damals:

Als der Großvater der jetzigen Eigentümer und Bauherren das Grundstück in den dreißiger Jahren erwarb, stand dort, direkt an der Straße, ein solides Mietshaus (siehe rechte Abbildung). Der alte Joseph Westphely hätte es sich kaum träumen lassen, dass seine Enkel  „so ein schönes Haus“ einmal abreißen würden…

Heute:

Als viele Jahrzehnte später klar wurde, dass eine Sanierung beim besten Willen keinen Sinn machen würde, begannen wir im Jahr 2011 mit der Planung eines neuen  Mehrfamilienhauses.

Der aktuelle Bebauungsplan sieht eine neue Bauflucht vor, so dass das neue Gebäude deutlich weiter von der Straße entfernt steht.

Da das Objekt weiterhin im Familienbesitz bleiben soll, ging es uns darum, ein hochwertiges Gebäude zu entwickeln, das auch künftigen Ansprüchen genügt. Folgende Ausstattungsmerkmale waren uns dabei wichtig.


Neues Wohnhaus im Bau - Ansicht 1

Ausstattung:

  • Personenaufzug

  • große, helle Räume mit großen Fenstern

  • Moderne, helle und pflegeleichte Fußbodenbeläge

  • Balkone bzw. Dachterrassen mit Süd-/Westausrichtung

  • offene, moderne Einbauküchen (Herd mit Cerankochfeld, Dunstabzugshaube)

  • Fußbodenheizung

  • sehr großzügige Bäder, zumeist mit Badewannen bodengleichen Duschen

  • Waschmaschine und Trockner in den Bädern

  • Abstellräume in den Wohnungen zzgl. Kellerräumen


Technischer Standard:

Die Grundidee bei der Planung des Objekts war, ein energetisch optimiertes Wohnhaus  zu bauen, das auch den Anforderungen der Zukunft genügt.

Wir haben bewusst darauf verzichtet,  uns den recht bürokratischen Auflagen und Richtlinien der Kreditanstalt für Wiederaufbau zum Bau eines „KfW-Hauses“ zu unterwerfen. Denn je höher die energetischen Anforderungen, desto höher ist zwangsläufig der erforderliche  Quadratmeter – Mietpreis. Dieser steht dann ab einem gewissen Punkt in keinem Verhältnis mehr zur erreichbaren Energieeinsparung, wie auf die aktuell in der Presse diskutierten Studien zeigen.

So liegt der Primärenergiebedarf des Hauses bei nur 74 % des gem. aktueller Energieeinsparverordnung zulässigen Wertes.

Das wird erreicht durch:
  • hervorragend gedämmte Außenwände (22 bis 24cm Wärmedämm-Verbundsystem)

  • 3-fach verglaste Fenster

  • Solaranlage

  • Heizungsanlage mit hochwertiger Brennwerttechnik

  • kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage getrennt  für jede Wohnung


Mit dem o.g. Wert erreichen wir die optimale Kosten-Nutzen-Relation für alle Beteiligten.


Kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage:
Hinsichtlich dieser technischen Errungenschaft scheiden sich die Geister: Die einen lehnen die zunehmende Technisierung beim Bauen ab. Die anderen beschwören die Energieeinsparung vor dem Hintergrund steigender Preise für unsicheres russisches Gas…

Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte! Zunächst lassen  die Energieeinsparverordnung (EnEV) und die Tatsache, daß Häuser heutzutage absolut luftdicht gebaut werden müssen, kaum eine andere Wahl. Daher haben sich diese Anlagen zum selbstverständlichen Standard für jeden Neubau entwickelt.

Andererseits ist es fraglich, ob die erheblichen Investitionskosten für diesen Trend zum Hightech sich für den Investor tatsächlich jemals „rechnen“ wird - das wird erst die Zukunft zeigen.

Unbestreitbar sind die Kosteneinsparungen beim Energieverbrach. Sie als Mieter profitieren also in jedem Fall sofort. Und es trifft natürlich keinesfalls zu, daß man „keine Fenster mehr aufmachen darf“, wie vielfach behauptet wird. Sie können selbstverständlich jederzeit lüften, so lange Sie wollen! Sie werden nur weniger Bedürfnis danach verspüren, weil Sie permanent frische Luft haben…

Mehr Informationen zu dieser Technik erhalten Sie direkt beim Hersteller:

Zehnder Belüftungsanlagen


Kfz-Stellplätze:

Für jede Wohnung kann ein Stellplatz angemietet werden. Drei Stellplätze befinden sich direkt vor der Haustür. Die übrigen liegen auf dem Parkplatz des benachbarten Grundstücks mit Zufahrt vom Kirchenredder und Zugang über die gartenseitige Außentür des Souterrains.

Mietvertrag:

Der abzuschließende Mietvertrag beinhaltet eine Indexmiete.
Für die Vermittlung entstehen Ihnen keine Courtagekosten.
Die Kaution beträgt 3 Monatsmieten.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir laden Sie herzlich zu einer Besichtigung direkt vor Ort ein. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und wir vereinbaren einen Termin.